Skip to main content

Skifahren in Kaprun

Kaprun liegt im österreichischen Bundesland Salzburg, am Fuß des Gebirgszuges Hohe Tauern und bildet mit dem nur 2 km entfernten Zell am See die „Europa- Sportregion- Zell am See- Kaprun“ , die mit mehr als zwei Millionen Übernachtungen pro Jahr zu den wichtigsten Tourismusregionen des Landes gehört. Rund 13.500 Betten stehen den Besuchern in Kaprun und Umgebung zur Verfügung. Mit zwei großen Skigebieten, dem „Maiskogel“ und dem „Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn “ ist Kaprun auf eine lange und erfolgreiche Wintersaison eingestellt, die auf dem Kitzsteinhorn auch im Sommer nicht endet, denn die gut ausgebauten Pisten in 3.000 m Höhe erlauben eine ganzjährige Saison.

Skifahren in Kaprun

Skifahren in Kaprun @iStockphoto/arturas kerdokas

Die kleine, gastliche Stadt mit rund 2900 Einwohnern widmet sich mit Hingabe der Bewirtung und Unterhaltung ihrer Gäste. Zahlreiche Restaurants, Cafes, Bars und Geschäfte befinden sich in Kaprun. Ein Heimatmuseum informiert über die mehr als 1000 jährige Geschichte des Ortes, der 936 gegründet wurde. Ein kleines privates Automuseum und die restaurierte Burg sind sehenswert. In der berühmten „Baumbar“ am Ortseingang treffen sich viele Prominente. Eine große Anzahl Unterkünfte in verschiedenen Preiskategorien für jeden Geldbeutel sind vorhanden. Das benachbarte Zell am See mit seinen schicken Boutiquen gilt als Prominententreffpunkt der Region.

Anreise

Eine Anreise per Pkw von Deutschland aus kann über die Autobahn München – Richtung Innsbruck erfolgen. Die Abfahrt ist hier Kufstein-Süd- Richtung Saalfelden und von dort direkt nach Kaprun. Eine zweite Möglichkeit ist die Weiterfahrt auf der Autobahn Richtung Salzburg bis zur Abfahrt Siegsdorf und dann in Richtung Lofer und Saalfelden bis direkt nach Kaprun. Der nächste Flugplatz ist in Salzburg. Einige Pensionen und Hotels bieten einen Shuttle- Service zum Flughafen an.

Sport und Aktivitäten

Es gibt in und um Kaprun zahlreiche Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten und zur Erholung. Wetterunabhängig sind Fitness, Kegeln, Sauna und Tennis. Das ganzjährig geöffnete Schwimmbad Optimum bietet neben einem großen Saunen- und Dampfbadbereich auch ein Innenschwimmbecken mit Schwimmkanal zum Wildwasserbecken im Außenbereich. Zusätzlich werden Massagen und Fußpflege angeboten. Eine Minigolfanlage ist vorhanden.

Mit der „Schmittenhöhe“ und dem „Kitzsteinhorn“ wurden zwei 18- Loch -Golfanlagen in eine wunderschöne Landschaft integriert. Mehrere andere Plätze sind nur eine kurze Autofahrt entfernt. Bergsteigen, Klettern oder Wandern auf Routen verschiedener Längen und Schwierigkeitsgraden sind für Familien, Anfänger oder Fortgeschrittene geeignet. Vom „Schmittenberg“ aus, der auch als Paradies für Bergwanderer gilt, starten Paraglider. Als Veranstalter von Events für Mountainbiker hat sich die Region um Kaprun einen guten Ruf erworben. Zahlreiche Wellness- Angebote der einzelnen Hotels bringen Körper und Seele in Balance und gewährleisten entspannende Stunden.

Wintersport

Für Skilangläufer werden im Bereich Kaprun insgesamt 200 km Pisten präpariert. Zu den beliebtesten Loipen gehören die Orts- und Nachtloipe (beleuchtet) mit insgesamt 18 km Länge. Eine ganzjährig befahrbare Höhenloipe befindet sich auf dem Kitzsteinhorn. Sie hat eine Länge von 3 km. Weitere Loipen führen nach Saalfelden (100 km) und ins umliegende Pinzgau (100km).

Der Natur-Eislaufplatz am Ortseingang von Kaprun ist während der Wintersaison täglich geöffnet. Gute Rodelpisten befinden sich am Schaufel- und Lechnerberg. Schlitten, Schlittschuhe, Snowboards, Ski und anderes Zubehör können in den zahlreichen Verleih- und Sportshops des Ortes ausgeliehen werden. Schlittenfahrten können ebenfalls gebucht werden.

Ein Skibus verkehrt 3x pro Stunde von Zell am See über Kaprun zur Talstation des Kitzsteinhorns. Die Benutzung des Busses ist für Inhaber des Skipasses frei. Die Fahrt von Kaprun zu den Seilbahnstationen dauert nur 10 Minuten. Von der Talstation fahren Seilbahnen und der Gletscherjet hinauf zum Berggipfel.

Maiskogel

Der Maiskogel ist der „Familienberg“ der Skiregion und mit seinen flachen Anstiegen besonders für Anfänger geeignet. Rund 15 Kilometer Pisten mit einfachem Schwierigkeitsgrad befinden sich hier.

Schmittenberg

Die Saison auf dem 2.000 m hohen schmittenberg, der sich über Zell am See erhebt, dauert von Dezember bis Mitte April. Besonders Carver, Boarder und Freestyler fühlen sich hier wohl. Im bereich der mittleren Schwierigkeiten liegen rund 52 km Pisten. Neun Abfahrten sind auf 25 km mit „schwarz“ für besonders gute Sportler gekennzeichnet. Auf dem Berg befinden sich zahlreiche Hütten und Restaurants. Der beliebteste Treff ist der „Panorama-Pfiff“ mit dem „Schmidolin-Club“ für Kinder. Vom Restaurant aus bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Landschaft.

Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn

Das Kitzsteinhorn ist ein schneesicheres Ganzjahres-Skigebiet, das in 3.000 m Höhe liegt. Freestylern und Boardern stehen drei Snowparks zur Verfügung. Auf 21 km leichten und 19 km schwierigeren Hängen und Pisten können sich die Ski- Enthusiasten austoben, bevor sie zum Apres-Ski in die zahlreichen Restaurants, Schirmbars mit Sonnenterrassen oder Berghütten einkehren. Am Ende des Tages geht die Apres-Ski-Party in Kaprun weiter. Dort wird im „B 17“ oder „Crazy Daisy“ die Nacht zum Tag gemacht.

Top Artikel in Skifahren in Österreich