Skip to main content

Skifahren in Fieberbrunn

Die Marktgemeinde Fieberbrunn liegt in Österreich, im Nordosten Tirols in einem Tal der Kitzbüheler Alpen. Benannt wurde das Tal nach dem Pillersee, um den die fünf Orte der Urlaubsregion herum liegen. Fieberbrunn hat etwa mehr als 4000 Einwohner und liegt auf einer Höhe von 800 Metern über dem Meeresspiegel. Der Ort ist ein beliebtes Ziel für Wintersportler, das in direkter Nachbarschaft von Fieberbrunn befindliche Skigebiet Fieberbrunn gilt als Schnee- sicher, und als eines der schönsten Skigebiete Österreichs. Und sollte der Schnee doch ausbleiben stehen 110 Schneekanonen zur Verfügung, die die wichtigsten Pisten beschneien. Ein Massenbetrieb wie in anderen Wintersport- Zentren findet in Fieberbrunn kaum statt, so hat der Ort sich zu einem beliebten Ziel für Familien und Senioren, aber auch für Snowboarder entwickelt. Diese haben hier reichlich Platz und Gelegenheit ihrem Sport nachzugehen.

Wintersport

Fieberbrunns Skigebiet reicht vom Ort auf einer Höhe von 800 Metern bis auf eine Höhe von 2020 Metern den Berg hinauf. Es liegt etwas versteckt im Tal und ist von außen kaum sichtbar, bietet dafür aber wunderschöne Ausblicke auf die Berglandschaften des Pillertals sowie den See. Die Ski- Saison dauert von Anfang Dezember bis Mitte April. Zum Ort gehören insgesamt 35 Kilometer Ski- Piste, durch den Verbund mit den Orten des Gebiets Schneewinkel ist es möglich mit einem Lift- Ticket insgesamt 200 Kilometer Piste in elf Orten der Region zu nutzen. Das Skigebiet Fieberbrunn selbst verfügt über elf Lifte die jeden Tag der Saison von 8:30 bis 16:00 Uhr in Betrieb sind. Zehn Kilometer der Piste sind als „leicht“ deklariert und besonders für Anfänger geeignet, 20 Kilometer sind mittelschwer und fünf Kilometer besitzen den Schwierigkeitsgrad „schwer“. Eine Rennstrecke steht die ganze Saison über zur Verfügung. Das Skigebiet wurde dieses Jahr um Reckmoos- Süd herum erweitert, eine neue Achter- Gondelbahn die weitere Abfahrten erschließt wurde eingerichtet. Unter den neu hinzugekommenen Abfahrten befinden sich unter anderem mehrere Sonnenhänge. Bekannt ist Fieberbrunn für die Tiefschnee- Abfahrten und die großzügig angelegten Pisten, die Anfängern und Fortgeschrittenen reichlich Platz bieten. So bieten die Pisten sowohl Herausforderungen für Fortgeschrittene als auch einfache, aber schön gelegene Hänge mit reichlich Platz für Anfänger. Für Freerider gibt es die Möglichkeit sichere Gebiete abseits der ausgeschilderten Pisten zu befahren. In Fieberbrunn gibt es auch 2 Skischulen, die Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene während der gesamten Saison anbieten. Für Kinder gibt es eine eigene Kinderpiste mit einem speziellen Kinderlift und Skikursen und Freizeiten für die Kinder. Auch Kinder- und Familienermäßigungen bei den Skipässen und allen sonstigen Veranstaltungen werden angeboten. Wer ausrüsten leihen möchte kann diese auch schon vor der Anreise im Internet reservieren.

Fieberbrunn

Fieberbrunn ©iStockphoto/fotofritz16

Langlauf

Im Fieberbrunner Skigebiet selbst gibt es drei Langlauf- Loipen, die Preise für Tageskarten liegen zwischen zwei und drei Euro, Kinder unter 16 Jahren fahren umsonst, Teile der Loipen können auch umsonst befahren werden. So zum Beispiel die Dandler- Loipe die sich besonders gut für Anfänger eignet. Die Loipe ist 15 Kilometer lang und ermöglicht den Einstieg in die gebührenpflichtige Europa- Loipe Hochfilzen. Sie ist neben dem klassischen Langlauf auch Skating- geeignet. Die Reither Loipe ist zwei Kilometer lang und verbindet die Talstation Streuböden mit der Dandler Loipe. Die Weissach Loipe ist zehn Kilometer lang und mittelschwer.


Snowboard

Fieberbrunn ist ein beliebtes Ziel unter Snowboardern und solchen die es gern werden möchten. Angezogen werden die Anhänger dieses Sports von der permanenten Halfpipe, den schönen Strecken abseits der Pisten und den Snowboard- geeigneten Pisten- Abschnitten, in denen es keine Querfahrten gibt. Speziell für Snowboarder wurden Funparks an den Pisten eingerichtet. Zwei Schulen bieten auch Unterricht im Snowboarden an, so dass das Fieberbrunn auch für Snowboard- Anfänger ein geeignetes Ziel ist.

Sonstiges

Die Naturrodelbahn „Direttissima“ führt vom Hochkogel, von einer Höhe von 1060 Metern hinab. Zu Fuß braucht man etwa 1,5 Stunden um den Startpunkt zu erreichen, es gibt aber auch die Möglichkeit bis 16 Uhr mit dem Rosenegg Abschlepper hoch zu fahren. Beleuchtet ist die Bahn bis zwölf Uhr nachts, Mittwochs, Freitags und Samstags ist lange Rodelnacht mit der Möglichkeit in drei Gasthäusern an der Strecke Pause zu machen und zu feiern. Wer selbst keinen Schlitten besitzt kann an der Bergstation Hochkogel Material ausleihen. In direkter Nachbarschaft des Ortes liegen Wanderwege die im Winter mit Schneeschuhen bewandert werden können, es werden auch geführte Schneeschuh- Wanderungen angeboten. Wer die Schönheit des Tales in Ruhe genießen möchte, der sollte an einer der Pferdeschlittenfahrten teilnehmen die im Winter täglich stattfinden. Wer das Tal von oben sehen möchte, dem bietet sich das Paragleiten, das von mehreren Veranstaltern am Ort organisiert wird, an.

Après-Ski

In Fieberbrunn und im Skigebiet selbst gibt es zahlreiche Gasthäuser die auf die Wünsche der Winterurlauber eingestellt sind. So gibt es auch zahlreiche Après- Ski- Partys, wobei Fieberbrunn besonders für seine urigen, familienfreundlichen Hütten bekannt ist. Der Besucher kann zwischen insgesamt acht Skihütten und 20 Bars im Ort selbst wählen, auch für Familien und Senioren sind zahlreiche Angebote vorhanden.

Unterkunftsmöglichkeiten

In Fieberbrunn gibt es fast 4000 Gästebetten. So gibt es in dem Ort neben zahlreichen Hotels in den verschiedensten Preis- und Ausstattungskategorien auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser zu mieten. Direkt an der Piste gibt es auch die Möglichkeit in einer der Hütten ein Zimmer oder ein Bett zu mieten, eine der Hütten bietet auch preisgünstige Mehrbettzimmer an.

Möglichkeiten im Ort

Auch abseits der Ski- Pisten gibt es in Fieberbrunn einiges zu erleben. Das Aubad in Fieberbrunn bietet neben einer ausgedehnten Saunalandschaft auch ein Erlebnis- Bad für Kinder. Das Wellness- Zentrum Energiebrunnen bietet auf 350 Quadratmetern Entspannung pur. Es gibt ein großes, ganzjährig nutzbares Freibad, ein Hallenbad, eine Saunalandschaft, Sonnenbänke sowie zahlreiche weitere Wellness- Angebote wie Massagen oder Schlammpackungen.

Anfahrt

Fieberbrunn ist von Deutschland aus bequem mit dem Auto oder dem Zug zu erreichen, es liegt direkt hinter der bayrischen Grenze und somit nicht weit von München entfernt. Ohne Vignette kann man den Ort auch schnell über die Landstraßen B172 und B178 Richtung Waidring erreichen. Auch per Zug kann man bequem nach Fieberbrunn gelangen, der Schnee- Express hält auch im Pillerseetal, für ein Shuttle vom Zug zu den Hotels und Unterkünften in Fieberbrunn ist gesorgt. Mit der Gästekarte in Fieberbrunn gibt es zudem die Möglichkeit mit dem Bus zwischen den Ortschaften des Tals hin und her zu fahren.

Top Artikel in Skifahren in Österreich