Skip to main content

Skiwandergebiete in Deutschland

Wer es in puncto Wintersport etwas geruhsamer angehen möchte, für den ist das Skiwandern vielleicht genau die richtige Wahl. Schließlich gewinnt diese neue Trendsportart nicht von ungefähr auch in Deutschland eine stetig wachsende Anzahl begeisterter Anhänger. Warum dem so ist und welche deutschen Skiwandergebiete zu den Schönsten zählen, sind nur einige der Fragen, denen in den folgenden Absätzen auf den Grund gegangen werden soll.

Skiwandern im Diskurs

Geht es um eine genaue Definition der hier zur Diskussion stehenden Sportart, so liefert der Name allein bereits entscheidende Ansatzpunkte. Und tatsächlich handelt es sich beim Skiwandern um die innovative Kombination zweier ausgesprochen beliebter Sportvarianten. Ort des Geschehens ist eine malerische und zugleich anspruchsvolle Winterlandschaft. Zur Ausrüstung gehören Langlaufski oder Nordic-Cruising-Ski sowie eine speziell für den Wintersport entwickelte, wärmende und komfortable Schutzkleidung. Auf diese Weise optimal ausgestattet machen sich die modernen Skiwanderer auf ihren mehrere Stunden oder sogar Tage andauernden Marsch durch die weiße Winterpracht.

Doch so innovativ diese neue Variante der körperlichen Betätigung in der kalten Jahreszeit auch erscheinen mag, nach einer gründlichen Recherche wird man feststellen, dass es sich hierbei im skandinavischen Raum um einen bereits seit langem bestehenden Brauch handelt.
Warum diese Sportart, salopp ausgedrückt, nun auch Deutschland in Windeseile erobert, wird schnell ersichtlich, wenn man sich einmal mit den eindeutigen Vorzügen sowie den positiven Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden befasst, die das Skiwandern nahezu unweigerlich mit sich bringt.
Für viele Menschen mag vor allem die Tatsache ausschlaggebend sein, dass es sich hier um eine Freiluftaktivität handelt, die ein ideales Gegengewicht zu all den Anforderungen und negativen Begleiterscheinungen, denen man in der modernen Leistungsgesellschaft ausgesetzt ist, darstellt. Damit fügt sich das Skiwandern perfekt in die Reihe anderer Outdoor-Sportarten ein, welche das körperliche Training optimal mit eindrucksvollen Naturerlebnissen und einem hohen Maß an Frischluftzufuhr verbinden.


Abgesehen davon ist es natürlich auch das von der unendlichen Weite und Stille der Schneelandschaft geprägte Gesamtambiente, welches diesen Sport so attraktiv macht. Denn im schon fast märchenhaften Winterwald erscheinen die alltäglichen Sorgen und Nöte in weite Ferne zu rücken und inmitten einer atemberaubend schönen und ständig wandelbaren Natur hat man Zeit, seine Gedanken zu ordnen und sein seelisches Gleichgewicht wiederzufinden.
Neben dem positiven Effekt auf Geist und Psyche lassen sich natürlich auch auf körperlicher Ebene einige vorteilhafte Auswirkungen erkennen. In der Regel umfassen diese eine allgemeine Steigerung von Kraft und Ausdauer sowie eine Förderung der Durchblutung. Hinzu kommt, dass es sich beim Skiwandern um eine Sportart handelt, die die Gelenke weitestgehend schont. Entsprechend eignet sie sich auch für alle Altersstufen. Voraussetzung ist jedoch, dass man bereits über eine gewisse Kondition verfügt, denn im Gegensatz zum herkömmlichen Wandern erfordert allein ein Spaziergang durch den Schnee bereits ein unverhältnismäßig hohes Maß an Kraft.

Ideale Rahmenbedingungen für unvergessliche Skiwandererlebnisse

Damit das Skiwandern auch wirklich zu dem einzigartigen Erlebnis wird, welches man sich erhofft, ist es notwendig, einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Abgesehen von der bereits angesprochenen Ausrüstung fallen hier vor allem die verwendete Technik sowie die Wahl der Umgebung ins Gewicht. Anfängern wird empfohlen, sich an der klassischen Langlauftechnik zu orientieren und zu Beginn ausschließlich die vorgegebenen Langlaufstrecken zu begehen. Fortgeschrittenen wiederum bieten sich alle Freiheiten, ihren eigenen Weg zu suchen und dabei auch einsame Pfade im Tiefschnee zu betreten.

Skiwandergebiete in Deutschland

Skiwandergebiete in Deutschland ©iStockphoto/chrischei

Grundsätzlich handelt es sich hier natürlich um eine Frage der persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse. Menschen, die nach Ruhe und Einsamkeit suchen, können nach dem Erlernen der Technik auf eigene Faust losziehen. Auf Gleichgesinnte stößt man wiederum, wenn man sich einer der zahlreichen organisierten Touren anschließt. Je nach Zusammensetzung der Gruppe bietet sich hier in der Regel auch die Gelegenheit, im Austausch mit erfahreneren Sportlerinnen und Sportlern wertvolle Tipps und Anregungen rund um das Thema Skiwandern zu erhalten und die eigene Technik zu optimieren.

Widmet man sich der Kategorie ‚optimale Konditionen beim Skiwandern‘, so darf natürlich die Auswahl eines geeigneten Ortes, an dem man sich dieser aufregenden Sportart widmen möchte, nicht fehlen. Dass man dazu nicht, wie oftmals angenommen, in die Ferne, sprich ins Ausland, ’schweifen‘ muss, weil das Gute schließlich so nah‘ liegt, ist eine alte Weisheit, die sich angesichts der Fülle an attraktiven Optionen innerhalb Deutschlands einmal mehr als wahr erweist.
Geeignet sind hier grundsätzlich alle Regionen, die sich bereits als beliebte Wintersportzentren bewährt haben und mit Sicherheit über die für Einsteiger/-innen notwendigen Vorrichtungen wie gefestigte Loipen verfügen. Um welche Gebiete es sich dabei im Einzelnen handelt, soll im folgenden Absatz angesprochen werden.

Angesagte Skiwanderregionen in Deutschland

Ein Blick auf die Karte genügt, um selbst kritische Stimmen zu überzeugen. Denn bei der großen Auswahl an gut ausgebauten Skiwanderwegen in Deutschlands schönsten Regionen werden Sportler/-innen zweifellos in Entscheidungsnöte geraten.

Zu einer der beliebtesten Destinationen für Skiwanderer zählt der Nationalpark Harz, welcher auf unzähligen Routen einzigartige Naturimpressionen verspricht. Einige davon beginnen beispielsweise auf dem Wurmberg, auf den man mit einer Seilbahn gelangt. Von hier aus bietet das umfangreiche Loipensystem zahlreiche Etappenziele wie die Orte Königskrug und Torfhaus, an denen man eine verdiente Rast einlegen oder bei Bedarf auf die ausgesprochen guten Busverbindungen zurückgreifen kann.

Ebenfalls angesagt ist der Schwarzwald. Da ein Großteil der Loipen mit Flutlicht ausgestattet ist, kann man sich hier auch einen ganz besonderen Wunsch in Form einer Skiwanderung durch die nächtliche Winterlandschaft erfüllen. Abgesehen davon werden sowohl die Bedürfnisse von Anfängern als auch Fortgeschrittenen berücksichtigt, so dass hier wirklich jeder auf seine Kosten kommen wird. Ein ganz besonderes Highlight dieser Region stellt der von Schonach bis zum Belchen führende Fernskiwanderweg dar. Mit einer Länge von 100 Kilometern bietet er sowohl ambitionierten Wanderern als auch Erholungsbedürftigen ausreichend Raum zur Entfaltung. Je nach individueller Kondition lässt sich die Strecke in unterschiedlich lange Etappen aufteilen. Auch für das leibliche Wohl ist in vollem Umfang gesorgt. Denn auf dem gesamten Weg befinden sich unzählige Gaststätten und Pensionen.

Der Bayrische Wald wiederum hat Skiwanderern nicht nur ausgezeichnete Routen, sondern auch vergleichsweise günstige Unterkünfte zu bieten, welche praktischerweise unmittelbar an den Loipen liegen. Wer also besonderen Wert auf Freiheit, Flexibilität und Unabhängigkeit legt, kann selbst eine mehrtägige Wanderung mühelos ohne die Zuhilfenahme einer Reiseagentur planen und organisieren. Möchte man in puncto Schnee auf Nummer sicher gehen, so ist man in der Nähe der Zugspitze besonders gut aufgehoben. Denn hier, mit Blick auf die majestätischen Alpen ist regelmäßiger Schneefall eine Selbstverständlichkeit.

Skiwandern in Deutschland – ein Wort zum Schluss

Dass viele Sportler/-innen vor allem dann der Übermut ergreift, wenn sie sich noch auf deutschem Boden befinden, ist sicherlich nichts Neues. Im Vergleich zu Bergregionen wie dem Himalaya erscheinen die Wanderwege im heimischen Raum eher unscheinbar und damit sicher. Dabei handelt es sich jedoch um einen Trugschluss. Entsprechend sollte man auch hier grundlegende Vorsorgemaßnahmen ergreifen und sich vor Ort keinen unnötigen Risiken aussetzen.

Ein in diesem Zusammenhang besonders wichtiger Punkt ist die passende Ausrüstung. Wer hier zu sparen versucht, wird unweigerlich Einbußen hinsichtlich Komfort, Wohlbefinden und Sicherheit hinnehmen müssen. Sowohl Kleidung als auch Skier sollten vorzugsweise aus dem Hause renommierter Anbieter stammen und von hochwertiger Qualität sein. Ein angemessener Schutz vor Kälte, Wind und Feuchtigkeit sind hier unverzichtbar. Wie beim klassischen Wandern verdient auch das Schuhwerk besondere Aufmerksamkeit. Denn gerade wer sich für eine mehrtägige Reise zu Fuß entscheidet, wird diesbezügliche Nachlässigkeiten schnell zu spüren bekommen. Zu guter Letzt sollten auch vor einem Urlaub in einer deutschen Wintersportregion Informationen bezüglich der aktuellen Wetterverhältnisse am Zielort eingeholt werden. Denn abgesehen von starken Stürmen können unter anderem auch in den in Deutschland liegenden Alpen zusätzliche Risiken wie beispielsweise Lawinengefahr auftreten.

Berücksichtigt man diese Aspekte, so gibt es zweifellos nichts Schöneres, als eine unbekannte Winterlandschaft beim Skiwandern zu erkunden. Und dass Deutschland hier aufgrund der leichten Zugänglichkeit, der geringen Anfahrtszeiten, der ausgezeichneten Infrastruktur sowie der facettenreichen Auswahl so einiges zu bieten hat, ist nach diesen Ausführungen offensichtlich.

Top Artikel in Skiwandern