Skip to main content

Skiwandergebiete außerhalb Deutschlands

Kein begeisterter Skiwanderer sollte sich einen Urlaub in den Ursprungsländern des Skilaufs, in Skandinavien entgehen lassen. Auch heute noch wird der Skisport dort als nationales Gut angesehen und ausgiebig betrieben. Dementsprechend gut ist auch das Angebot für Skitouristen, insbesondere für Skiwanderer.

Die skandinavischen Länder Norwegen, Schweden und Finnland sind ein Paradies für Skiwanderer. Denn kaum findet man soviel Weite und unberührte Natur in Europa wie dort. Die ausgesprochene Gastfreundschaft der Skandinavier macht den Urlaub zusätzlich zum Erlebnis. Doch gerade, weil einige Strecken oft sehr menschenleer sind, sollte man sich hier immer gut auf die Skiwanderung vorbereiten. Eine Wanderkarte ist unerlässlich, speziell bei zugefrorenen Seen sollte man vorsichtig sein.

Ein vielfältiges Netz an Skiwanderwegen bieten auch die Alpenländer Schweiz und Österreich. Speziell das Oberengadin gilt als eines der besten Skiwandergebiete Mitteleuropas-nicht zuletzt wegen einer großartigen Landschaft mit gewaltigen Bergen und tief verschneiten Wäldern. Auch beleuchtete Nachtloipen findet man hier. In Österreich bietet sich die Dachstein-Tauern-Region zum Skiwandern an.

Wer einen weiten Flug in Kauf nimmt und vielleicht schon die interessantesten Skigebiete Europas kennt, genießt mitunter auch in Kanada seinen Skiwanderurlaub. Beliebt sind hier vor allem Ontario und Quebec. Hier führen die Loipen auch durch Nationalparks und Wildreservate. Die Loipen werden intensiv gewartet. Auch in den Rocky Mountains mit seiner einzigartigen Wald- und Bergwelt ist das Skiwandern mittlerweile sehr beliebt. Wer es ganz ausgefallen mag, fliegt auch nach Südamerika: was die Qualität der Loipen und die Schönheit der Natur angeht, können die Anden mit den Alpen mindestens mithalten.

Skiwandergebiet

Skiwandergebiet ©iStockphoto/buccino tiphaine

Top Artikel in Skiwandern