Skip to main content

Skifahren in Garmisch Partenkirchen

Am Fuße von Deutschlands höchsten Berg, der Zugspitze (2962m), liegt Markt Garmisch Partenkirchen. Rund um den mehr als 26000 Einwohner zählenden Ort erstreckt sich das bekannte Skigebiet der Zugspitzregion. Garmisch Partenkirchen war 1936 Austragungsort der olympischen Winterspiele und 1978 wurden hier die Alpinen Skiweltmeisterschaften ausgetragen. 2011 wird erneut die winterliche Weltmeisterschaft in Garmisch Partenkirchen stattfinden. Berühmt ist das alljährliche Neujahrsspringen in Partenkirchen. Das Event, ist Teil der Vierschanzentournee, es lockt eine große Anzahl von Besuchern in den Ort. 2008 wird das Neujahrspringen erstmals auf der neuen Schanze stattfinden, die alte Sprungschanze wurde im April 2007 gesprengt.

Die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2011 wird als wichtiger Motor für neue Investitionen, im Bereich des Ski Wettkampf- und Freizeitsports gewertet. Viele längst nötige Verbesserungen bzw. Erneuerungen werden jetzt und in den nächsten Jahren realisiert. Das und die relativ schneesichere Lage, werden das Garmisch Partenkirchener Skigebiet in Zukunft noch mehr als jetzt schon zu einem der bedeutendsten Skigebiete Deutschlands machen.

Die Ski Saison beginnt an der Zugspitze im November und geht bis in den Mai hinein. Insgesamt stehen den Winterurlaubern in der Region 118 km präparierte Abfahrten zur Verfügung. Das Skigebiet rund um Garmisch Partenkirchen teilt sich in folgende Regionen auf: Zugspitzplatt, Classic Skigebiet, Skiegebiet Eckbauer.

Zugspitzplatt:

Deutschlands höchst gelegenes Skigebiet und einziges Gletscher-Skigebiet. Eine Zahnradbahn fährt von Garmisch bis zum 350m unterhalb des Zugspitzgipfels liegenden Skigebiet. Etwas schneller geht es mit der Eibsee Seilbahn von Grainau aus. Das Gebiet umfasst 19 km präparierte Abfahrten, davon 4 km schwer, 13 km mittel und 2 km leichte Schwierigkeitsgrade. Neun Skilifte und ein Sessellift bringen die Ski- und Snowboardfahrer zu den Pisten. Ein Funpark sowie eine Halfpipe sorgen für Spaß bei Boardern, auch gibt es abseits der Pisten gute Tiefschneehänge für die Free rider. Die größten Pluspunkte der Zugspitzplatt sind jedoch die Schneesicherheit und die herrliche Aussicht, über die bayrischen und österreichischen Alpen. Viele Skiurlauber verbinden das Ski vergnügen mit einer Fahrt auf der Gletscherbahn, zum Gipfel der Zugspitze. Das Restaurant SonnAlpin, ist Treffpunkt, Versorgungsstation und Apres Ski Treffpunkt der Urlaubsgäste.

Skifahren in Garmisch Partenkirchen

Skifahren in Garmisch Partenkirchen @iStockphoto/Andrea Krause

Ski Gebiet Classic:

Es umfasst die Skiberge Osterfelder Kopf,Kreuzeck und Hausberg. Drei Gondelbahnen befördern die Skiurlauber in das Skigebiet auf bis zu 2050m Höhe. Die Kreuzeck Bahn wurde erst in den Jahren 2002/2003 erneuert. Ebenso wurde eine neue Hausberg bahn gebaut, zur Saison 2007 wurden die Arbeiten fertiggestellt. Damit haben sich die Förderkapazitäten vervielfacht, lange Wartezeiten an den Bahnen sollten damit der Vergangenheit angehören. Im Classic Skigebiet werden 11 Skilifte und 4 Sessellifte betrieben. Die Abfahrten sind abwechslungsreich und für jeden Schwierigkeitsgrad gibt es den richtigen Hang. Gesamt sind es 74 km präparierte Piste, davon 9 km schwer, 55 km mittel, 10 km leichte Abfahrt.

Internationale Beachtung erhält das Skigebiet durch die Weltcup Abfahrten „Kandahar“ und „Olympia“. Die 3,7 km lange Kandahar- Strecke hat ein Gefälle von 940 m die schwierige Abfahrt wird von den Helden unter den guten Skifahrern gerne als Teststrecke benutzt. Es gibt eine genügend große Auswahl an Berghütten und Gasthäuser die zum Einkehrschwung einladen.

Skigebiet Eckbauer:

Vom Garmischer Olympiastadion fährt eine 2er Gondelbahn zum 1236 m hohen Eckbauer Berg. Das gleichnahmige Skigebiet wird als das romantische Skigebiet Garmisch Patenkirchens bezeichnet. Lediglich eine einzige Piste mit leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad steht den Skifahrer zur Verfügung. Der ideale Familien und Anfänger Berg.

Skilanglauf:

Rund um Garmisch Partenkirchen und Grainau besteht ein gut gepflegtes Netz aus Loipen die kostenfrei benutzt werden können. Die Loipen sind größtenteils direkt vom Ort aus zu Fuß bzw. mit Bus oder Bahn erreichbar. Die Länge des Loipennetzes variert von ca. 30 km bis 100 km je nach Schneelage.

Rodeln:

Am Hausberg gibt es eine 3900m lange Rodelbahn mit einem Gefälle von 650m. Hier kann eine extra Rodelkarte gelöst werden, auch findet 2 mal pro Woche ein Nacht schlittenfahren mit beleuchteter Piste statt. Schlitten können in den Garmischer Skischulen geliehen werden, ebenso befindet sich ein Verleih direkt neben der Hausbergbahn. Drei weitere Rodelbahnen gibt es noch in der Nähe. Rodelbahn am Kainzenberg (1060 m Länge), Partnachalm (2000 m Länge), St.Martin am Grasberg (1600m Länge).

Sonstige Freizeitangebote in Garmisch Partenkirchen:

Das Spektrum der Angebote reicht von Snowbiking (eine Art Schneefahrrad mit Kufen) über Schneeschuhwandern, Telemarkskiing, Nordic Walking bis zu Pferdeschlittenfahrten. In Garmisch Partenkirchen kann fast jeder Wunsch nach winterlichen Aktivitäten befriedigt werden.

Apres Ski:

Oft geht der Einkehrschwung in einer der gemütlichen Hütten oder Berggaststätten nahtlos in ein fröhliches Apres Ski Beisammensein über. Glühwein und Jagertee bringen den Kreislauf in Schwung und sorgen für heitere Stimmung. Im Tal angekommen sorgen über 30 Bars, Discos, Pubs und Clubs dafür, das jede Altersstufe und fast jeder Geschmack auf seine Kosten kommt, beim schönsten Vergnügen nach dem Sport, dem Apres Ski. In Garmisch befindet sich auch eine Spielbank, für das Spiel am Roulette Tisch ist jedoch ein Mindestalter von 21 Jahren vorgeschrieben.

Mit dem Auto ist Garmisch Partenkirchen von Norden kommend über die B23 Augsburg-Oberammergau oder über die A95 München-Garmisch Partenkirchen erreichbar. Die A95 endet bei Eschenlohe und trifft nach ca.15 km auf die B23. Täglich fahren Züge über die Stammstrecke München-Garmisch, oftmals gewähren Skiliftbetreiber eine Ermäßigung beim Vorzeigen einer Bahnkarte.

Garmisch Partenkirchen kann wegen seiner hervorragenden Infrastruktur und den umfassenden Angeboten für Wintersportler jeden Alters und Könnens wärmstens empfohlen werden.

Top Artikel in Skifahren in Deutschland