Skip to main content

Skifahren in Val Thorens

Schneebedeckte Gipfel auf 3230 Metern Höhe. Atemberaubende Aussicht auf die Alpen. Ein Skigebiet, das rund um die Uhr Hochgenuss verspricht – das ist Val Thorens. Der Wintersportort in der französischen Region Rhône-Alpes liegt auf 2300 Metern Höhe und bietet damit Schneesicherheit zwischen November und Mai. Val Thorens ist ein Urlaubsziel der Superlative: Es ist nicht nur die höchste Skistation Europas, sondern zudem das Zentrum des größten Skigebiets der Welt, den Trois Vallées. Val Thorens liegt im Herzen eines außergewöhnlichen Felsenkessels, der von sechs Gletschern umzingelt wird. Die Berggipfel, die zu den Trois Vallées gehören, bieten fantastische Ausblicke auf die französischen, italienischen und schweizerischen Alpen. Verbindungen zwischen den einzelnen Skistationen machen es den Urlaubern leicht, jeden Tag neue Pisten und Berghütten zu erkunden.

Skifahren in Val Thorens

Skifahren in Val Thorens @iStockphoto/Tadej Zupancic

Die Trois Vallées – Fakten und Zahlen

Das herrliche Skigebiet umfasst 25 miteinander verbundene Gipfel sowie 16 Dörfer und Skistationen, von denen die niedrigste immerhin auf stolzen 1300 Höhenmetern liegt. Das bedeutet für Skifahrer und Snowboarder 600 Kilometer gut präparierter Pisten. Unter den 328 Pisten finden sich 56 Grüne und 120 Blaue für Einsteiger, 115 Rote für fortgeschrittene Wintersportler und 37 schwarze Pisten für die ganz Mutigen. Runter geht es da von alleine, hinauf helfen die 200 modernen Liftanlagen. 1500 Schneekanonen sorgen für perfekte Beschneiung und 75 Pistenfahrzeuge präparieren die Hänge. Wer es nicht ganz so steil mag, kann auf 124 Kilometer Loipen beim Langlauf sein Durchhaltevermögen testen und die Landschaft genießen.

Das Wintersport-Schlaraffenland

Der Name Val Thorens steht aufgrund der Höhe des Skiorts für außergewöhnliche Schneebedingungen. Im Durchschnnitt beträgt die Schneehöhe zehn Meter – die großen Mengen an Kunstschnee noch nicht eingerechnet, die perfekte Fahrbedingungen von Anfang bis Ende der Saison garantieren. Diese Schneemassen von bester Qualität bieten optimale Bedingungen für Wintersportler von jedem Leistungsstand. Es gibt reichlich Pisten, die sich auch zum Üben für kleine Kinder und Familien eignen, passionierte Ski- und Snowboardfahrer lassen sich von den unzähligen Tiefschneefelder herausfordern. Ein Snowpark mit Halfpipe, Boardercross und Slalomstation sowie eine sechs Kilometer lange Schlittenbahn runden das Angebot ab. Seit 1995 läutet die alljährliche Boarderweek mit Konzerten, Contests und Partys die Saison in Val Thorens ein.


Spaß und Sicherheit auf einen Streich

Die französische Pistenwache tut ihr Bestes, um den Aufenthalt der Wintersportgäste in Val Thorens so angenehm und sicher wie möglich zu gestalten. Sie hält die Pisten instand, schätzt das Lawinenrisiko realistisch ein und hilft im Notfall mit umfassenden Rettungsmaßnahmen. Auch die fortschrittlichen Liftanlagen tragen zu Sicherheit und Komfort bei, zu alledem ermöglichen sie schnellste Verbindungen und verringern so die Wartezeit in der Schlange. Skipässe sind für einen unterschiedlich großen Bereich im Skigebiet erhältlich und so auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt. Für vierköpfige Familien gibt es einen Preisnachlass, auch für Anfänger gibt es einen speziellen Tarif.

Man lernt nie aus

Die zahlreichen Skischulen von Val Thorens bieten allen einen sportlichen Service, egal ob Anfänger oder Wettkampffahrer. Verschiedenste Techniken werden gelehrt: Langlauf, Carving, Freeride, Skisafari, Heliski… Nie gehört? Macht nichts. In jeder Skischule gibt es kompetente Lehrer, die Deutsch sprechen und alles gern erklären. Auch Anfänger können so unter sicherer Leitung kleine Ausflüge in die Berge unternehmen. Tagesausflüge oder sogar mehrtägige Exkursionen werden von Gebirgsführern betreut, die ebenfalls ausgebildete Skilehrer sind. Auch Menschen mit körperlichen Behinderungen können mit dem Handiski in den Genuss des maximalen Freiheitsgefühls beim Skifahren gelangen. Selbst die Liftanlagen und die Preisgestaltung der Skipässe sind auf die Bedürfnisse von Gästen mit Bewegungseinschränkungen ausgerichtet.

Viel mehr als nur Skifahren

Neben dem Erklimmen und Herunterfahren der Gipfel gibt es reichlich Angebote, die Abwechslung und Vergnügen bereiten: Schneeschuhwanderungen, Gleitschirmfliegen, Schneescooter und Schlitten fahren auf der höchsten und längsten Rodelbahn in ganz Europa. Die Schlittenbahn „Le Toboggan“ ist mehr als sechs Kilometer lang und für Wintersportler ab acht Jahren nutzbar. Die auf dem Gletscher Péclet auf 3000 Metern Höhe gelegene Bahn ist mit der Kabinenbahn innerhalb von acht Minuten Fahrt zu erreichen. Ab 17 Uhr dürfen die Pisten täglich auf dem Schneescooter unsicher gemacht werden. Gäste, die den stillen Genuss vorziehen, sollten unbedingt eine Wanderung auf Schneeschuhen mitmachen. Auf leisen Sohlen geht es durch den Fichtenwald, Schneeflocken fallen auf unberührte Schneefelder, die Szenerie ist so idyllisch, dass es fast an Kitsch grenzt… Beim Gleitschirmfliegen hingegen werden die Nerven auf’s Äußerste herausgefordert. Von den höchsten Berggipfeln genießen ganz Mutige gemeinsam mit einem diplomierten Fluglehrer im Doppelsitzergleitschirm die fantastische Aussicht über das gesamte Skigebiet.

Das i-Tüpfelchen des sportlichen Angebots

Wer die Skier abgeschnallt hat, aber immer noch nicht müde ist, kann die sportlichen Herausforderungen des Sportzentrums von Val Thorens annehmen. Es ist täglich zwischen 14 und 22 Uhr, bei schlechtem Wetter auch schon vormittags geöffnet. Der Aquaclub im Stil einer sonnigen Südseeinsel lädt ein, das Hammam, mehrere Saunen, Solarien, Schwimm- und Sprudelbecken sowie die Wasserspielbecken zu benutzen. Bei den Wassergymnastikkursen wird die Figur optimal trainiert. Zahlreiche weitere Sportmöglichkeiten bieten Bewegung für jeden Geschmack: Tennis, Volleyball, Fußball, Squash, Badminton, Tischtennis, Rollerhockey, Trampoline, Hüpfburgen sowie ein Fitnessraum mit Geräten, Cardiotrainern, Sportkursen und Massageliegen. Gleich mehrere Studios wie das Institut des Neiges, das Schönheitszentrum im Hotel Fitz Roy oder der Yin-Yang-Bereich runden das Angebot im Bereich Wellness und Kosmetik ab. Auch eine Bowlingbahn und abendliche Konzerte verschaffen Ablenkung und Entspannung.

Versorgung vom Feinsten

Die Betreiber von mehr als 70 Restaurants, Bars und Pubs kümmern sich um das leibliche Wohl der Skigäste. Ob Snacks oder feinste französische Küche, hier findet jeder das, was der Magen begehrt. Val Thorens ist besonders bekannt für die zahlreichen internationalen Bars in französischem, englischen, irischen und niederländischen Stil. Auf dem Wochenmarkt verkaufen Einheimische ungewöhnliche Spezialitäten aus der Region wie Hagebutten-Marmelade, Kupfer-Felsenbirnen, Blumengelee, den Weißwein Mondeuse Blanche von Bouvet, Honigsorten aus dem Gebirge und vieles mehr… Wer dort immer noch nicht gefunden hat, was er sucht, sei an die Fußgängerzone von Val Thorens mit über 80 Geschäften und Boutiquen verwiesen. Auch Optiker, Buchhandlungen, Videotheken und Friseursalons sucht man hier nicht vergebens.

Anreise und Entfernungen

Die Region Rhône-Alpes ist auf vielen Wegen erreichbar. Nach Paris sind es 670, nach Berlin 950 Kilometer Entfernung. Verschiedene Busgesellschaften fahren regelmäßig mit bequemen Fernreisebussen nach Val Thorens, auch der Zug hält im nur 40 Kilometer entfernten Ort Moûtiers. Wer lieber in den Urlaub fliegen möchte, sollte einen Flug nach Lyon oder Genf buchen.

Top Artikel in Skifahren in Frankreich