Skip to main content

Skifahren in St. Anton

Das Skigebiet St. Anton am Arlberg ist äußerst vielseitig und ein Dorado für grenzenlosen Spaß im Schnee.

Anfahrt von Deutschland

St. Anton erreicht man von Deutschland aus mit dem PKW über München, den Fernpaß und Landeck. Wenn man über Stuttgart fährt nimmt man die Route nach Bregenz, dann nach Feldkirch, Bludenz und den Arlberg Paß oder den Tunnel. Auch eine Anreise mit der Bahn ist möglich. Der Bahnhof in St. Anton ist nur ca. 5 Gehminuten vom Ortszentrum entfernt.

Lage von St. Anton

St. Anton liegt auf 1304 Metern Höhe. Die saubere, sauerstoffreiche Bergluft wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus und ist besonders für das Lungen- und Herz-Kreislauf-System wohltuend. Der Ort liegt am Fuße des Arlberg Passes sowie am Fluss Rosanna.


Sehenswertes in St. Anton

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten in St. Anton zählt die neue Fußgängerzone mit ihren vielen Restaurants, Kneipen, Geschäften, Bars, Diskotheken, Hotels und Pensionen. Wem der Skisport allein nicht ausreicht kann sich auch in der Tennishalle von St. Anton sportlich betätigen bei einer Partie Tennis oder Squash. Sehenswert ist auch das Denkmal von Hannes Schneider einem Skipionier, welches sich im Park vor dem Ski- und Heimatmuseum befindet. Auch die Pfarrkirche zum Heiligen Antonius ist einen Besuch wert. Sie wurde im 17. Jahrhundert erbaut und im Jahr 1932 neu gestaltet. Im Ski- und Heimatmuseum ist die Geschichte des Ortes und die Erschließung der Skigebiete anschaulich dargestellt. Eines der ältesten Häuser befindet sich im Ortsteil Gries und ist das sogenannte Thöni Haus. Es steht unter Denkmalschutz und enthält wunderschöne Holzelemente.

Freizeitmöglichkeiten

St. Anton hat neben dem großen Skigebiet auch noch zahlreiche andere Freizeitattraktionen. Unter anderem einen Eislaufplatz, wo man auch Eisstockschiessen ausüben kann, ein Billardzentrum, ein Hallenbad mit Sauna, ein Internet Café, Rodelbahnen, Pferdeschlittenfahrten sowie Paragliding.

St. Anton

St. Anton ©iStockphoto/ElenaNuel

Gastronomie

Auch die Gastronomie hat in St. Anton einiges zu bieten. Für Freunde des Après-Ski gibt es ein reichhaltiges Angebot an Bars und Diskotheken. Man kann sich beispielsweise in der Anton Bar, der Bar Cuba, im Bodega, im Hazienda, in der Kandahar Bar, im Piccadilly, in der Postkeller Bar, in Scotty`s Bar oder im Train vergnügen. Bis weit in die Nacht gibt es hier Musik, nette Leute, Unterhaltung und Action. Auch in den Skihütten auf den Pisten ist einiges geboten. Mittags gibt es hier ein deftiges Essen zur Stärkung, aber man kann auch Abends noch gemütlich zusammensitzen am warmen Kaminfeuer. Ein besonderes Erlebnis ist eine anschließende Nachtrodelpartie durch die Kälte und Dunkelheit zurück ins Tal.

Ruhiger geht es da schon in den Haubenlokalen zu. Hier kommt vor allem der Feinschmecker und Gourmet auf seine Kosten. In den vielen Cafés und Konditoreien von St. Anton wird dem Gelüste nach Süßem schnell Abhilfe geschaffen. Hier kann man sich bei einem leckeren Eisbecher oder einem Stück Torte entspannen. In den urigen, rustikalen Restaurants wird dann selbst der größte Hunger gestillt. Internationale Köstlichkeiten und traditionelle Schmankerl verwöhnen den Gaumen und oft wird auch noch zünftige Live-Musik gespielt. So lässt sich der Abend schön gemütlich ausklingen.

Skigebiet St. Anton

Das Skigebiet von St. Anton umfasst insgesamt 110 km präparierte und beschneite Piste. Es gibt 70 km Tiefschneeabfahrten und 41 Liftanlagen. Für den Langläufer stehen 38 km gespurte Loipen zur Verfügung. Der Skisportler kann seinen Hunger in insgesamt 23 Berghütten stillen. Nimmt das ganze Arlberger Skigebiet mit den Orten St. Anton-St. Christoph-Stuben-Zürs-Lech noch dazu stehen dem Wintersportler sogar 260 km präparierte Piste zur Verfügung und 180 km Tiefschneeabfahrten. Die Zahl der Liftanlagen liegt dann bei 82.

Für den Wintersportler gibt es ein gestaffeltes Skipasssystem, welches sehr übersichtlich ist. Ermäßigungen gibt es in der Regel für Kinder, Jugendliche und Senioren. Für den Snowboarder gibt es im Skigebiet einen großen Funpark. Er bietet sowohl für Anfänger als auch für Profis viel Unterhaltung. Es werden auch immer wieder Schulungen angeboten sowie Lawinenkunde und man kann verschiedene Funsportarten testen.

Für den Skifahrer und Snowboarder gibt es im Skigebiet auch eine Geschwindigkeitsmessstrecke und eine Torlaufstrecke mit Zeitmessung. Im Skigebiet St. Anton ist für jeden Wintersportler das Passende dabei. Es gibt Familienabfahrten für Anfänger, Tiefschneeabfahrten, Funparks für Snowboarder, eine Cyber Area für Carver sowie anspruchsvolle Steilhänge und Alpintouren für Könner und Profis.

Wer sich keine Bretter unter die Füße schnallen möchte, kann sich auch bei einer Rodelpartie, einer Winterwanderung oder einer Schneeschuhwanderung vergnügen.

Übernachtung

Für die Übernachtung stehen dem Urlauber zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung. Vom fünf Sterne Hotel bis zur einfachen Pension mit Selbstverpflegung findet jeder Gast in St. Anton bestimmt die passende Unterkunft. Eine Liste freier Unterkünfte ist im Internet abrufbar oder über das Tourismusbüro in St. Anton verfügbar. Viele Betriebe schicken auf Anfrage auch Prospektmaterial an den interessierten Urlauber zu.

Top Artikel in Skifahren in Österreich