Skip to main content

Ski- und Snowboardurlaub in Ischgl

Schon die Planung dieses Winterurlaubes, machte bei Sichtung der Prospekte und Berichte im Internet Spaß. Die große Auswahl an wirklich guten Hotels in jeder Preislage, machte eine Entscheidung zunächst nicht einfach. Auch klang die Aussage des Reisebüros, das Ischgl in den letzten Jahren absolut Schneesicher war, vielversprechend.


Die Anreise in den Ort, war ohne Schwierigkeiten zu bewerkstelligen, da die Straßen geräumt waren und sich in einem hervorragenden Zustand befanden. Den Tag der Anreise, haben wir erst einmal dazu genutzt, um uns in unseren Hotelzimmern einzurichten und uns einen Überblick im Ort zu verschaffen. Zahlreiche Geschäfte, Bars und Restaurants, ließen keinen Zweifel daran, dass hier jeder unserer Reisegruppe, einschließlich der Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren, auf seine Kosten kommen würde. Insbesondere für die Damen unserer Gruppe, war von der aktuellen Mode in allen Preislagen, bis hin zum Schmuck, nahezu alles an Einkaufsmöglichkeiten vorhanden.

Doch auch für die Herren und Kinder, ist nahezu alles zu bekommen, was das Herz begehrt. Insbesondere wird natürlich eine breite Auswahl an verschiedensten Sportartikeln angeboten. Von Kleidung bis hin zu Sportgeräten ist nahezu alles zu bekommen. Nach dem ersten Tag konnten wir schon mal feststellen, dass Ischgl viele Möglichkeiten bietet, aber dennoch so kompakt und übersichtlich gestaltet ist, dass das Nutzen unserer Fahrzeuge während des ganzen Urlaubes nicht nötig war. Selbst wenn man ein wenig abseits der Lifte sein Hotel hatte, war es mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich, die im engen Minutentakt verkehren, innerhalb kürzester Zeit zum nächsten Skilift zu gelangen.


Wer den Gaumenfreuden der Hotelküche, welche wirklich gut war, mal entfliehen mochte, kam bei der zahlreichen Auswahl von Restaurants nicht zu kurz. Beinahe alle gängigen Küchen, bis hin zum einfachen Imbiss, wurden uns geboten. Besonders zu empfehlen ist die regionale Küche, wer es eher etwas herzhafter und deftiger mag. Von den Einheimischen wurde man sehr freundlich und warmherzig aufgenommen.


Ischgl

Ischgl ©iStockphoto/Bigandt_Photography

Am kommenden Tag, haben wir uns dann schon recht zeitig auf den Weg zur Skiliftanlage gemacht. Doch lange Wartezeiten gab es aufgrund der hervorragenden Organisation, weder am Schalter für Skipässe, noch am Lift. Für die „Kleinen“ unter uns, wurde schon vorher ein Skikurs mit Kinderbetreuung gebucht. Schon der erste Eindruck war ein sehr guter, welcher sich nachher auch in jeder Weise bestätigte. Die Kinder wurden sowohl persönlich, als auch fachlich hervorragend betreut, was man unter anderem auch an der Tatsache feststellen konnte, dass ihnen nach dem ersten Tag, die Trennung von der Familie nicht schwer fiel.

Das Skigebiet ist sehr großräumig und sowohl für Anfänger, sowie Fortgeschrittene und auch Profis mehr als geeignet. Bei der Vielzahl von wirklich gut präparierten Pisten, konnte man manche Strecken kaum zwei Mal am gleichen Tag fahren. Insbesondere in den frühen Morgenstunden, waren die Pisten besonders zu empfehlen. Ich selbst war besonders auch von den Pisten mit hoher Anforderung sehr begeistert. Denn wem präparierte Skirouten zu anspruchslos sind, dessen Wünsche werden auf den zahlreichen schwarzen Routen, die in der Regel zum Glück nicht präpariert sind, erfüllt. Auch die Langläufer und Wanderer unter uns, kamen durchaus auf ihre Kosten.

Toll ist vor allem auch, dass man von Ischgl aus, nach Samnaun in der Schweiz, über die Skirouten einreisen kann. Dort war es möglich verschiedene Waren steuerfrei einzukaufen. Vorher haben wir uns natürlich erkundigt, was wir ohne Anmeldung in Österreich einführen dürfen. Nach dem Sport, konnte man sich in eine der zahlreichen Apreski-Hütten, von den Anstrengungen des Tages erholen. Auch hier wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten geboten. Von einem ruhigen Gasthof bis hin zu großen Partys, war wirklich alles vorhanden.

Besonders zu den Feiertagen wie Ostern, Weihnachten und Silvester, gab es unzählige Veranstaltungen und Events, denen man sich nach Belieben anschließen konnte. Für jeden Geschmack war etwas dabei.Auch vom Wetter sind wir durchaus belohnt worden. So hatten wir fast täglich freie Sicht und die Temperaturen waren auch in den Bergen sehr angenehm. Nach zehn Tagen Urlaub, können wir einstimmig sagen, dass Ischgl wirklich ein toller Ort ist, um seinen Winterurlaub zu verleben und dass es nicht das letzte Mal gewesen sein wird, dass wir dort waren. Die Preise für die Liftanlagen sind gemessen an den Möglichkeiten und der guten Organisation, durchaus angemessen und nicht überteuert. Ebenso so die Unterbringungs- und Verpflegungskosten, waren dem gebotenen Service und der Qualität, absolut angepasst. Zu erwähnen ist natürlich, dass insbesondere Hotel und Verpflegung nach eigenen finanziellen Ermessen gesucht und auch gefunden werden kann. Hierfür haben wir uns bereits einen Überblick auf der Homepage von Ischgl verschafft. Ski Heil.

Top Artikel in Skiurlaub Reiseberichte